Homöopathie

Die homöopathische Arzneimittelfindung bezieht u.a. die auslösende Ursache der Beschwerden, das Verhalten, Vorlieben und Abneigungen, usw. mit ein. Da in der Tierheilkunde der Patient natürlich nicht befragt werden kann, ist die Beobachtung des Tierhalters und des Behandlers von großer Bedeutung, um unter den ca. 2000 Mitteln das individuell Passende (Simile) auswählen zu können.

Als homöopathische Arzneiformen stehen u.a. Globuli, Tabletten, Tropfen oder Injektionen zur Verfügung. Ferner gibt es homöopathische „Spezialitäten“

wie die Kombinationspräparate (bestehend aus verschiedenen Arzneien oder verschiedenen Potenzen derselben Arznei), Nosoden (homöopathisch aufbereitete Krankheitsprodukte), die Biochemie nach Schüßler, u.a.

Mit Hilfe des ganzheitlichen Ansatzes der Homöopathie können verschiedenste Erkrankungen erfolgreich behandelt werden, wie z.B. chronische Erkrankungen, Organ- und Stoffwechselstörungen (Diabetes, Niereninsuffizienz, Herzschwäche, Lebererkrankungen,…), Allergien, Hauterkrankungen u.v.m.